logoobn
  orange is back orange orange nightflight-archivorange





home
alan bangs
nightflight
nachtsession
radiographie
termine
links
Impressum
kontakt

 
 
 
 

 

nightflight was back for 4 more years..

Vom 4. April 2010 bis 15.12.2013 war die legendäre Radiosendung mit Alan Bangs ins Radio zurückgekehrt und er stellte  
- j
eden Sonntag
zwischen 23.00 und 24.00 Uhr
auf
-
DRadio Wissen
seine Musikmischung vor.

Die letzte  Sendungen im
Blog von DRadioWissen Lärm

Mit Night Flight auf BFBS begann1975 die Karriere von Alan Bangs als Moderator und Musikjournalist in Deutschland.
Fast 15 Jahre lang bot ihm der englischsprachige Sender eine Möglichkeit, mit nightflight sein einzigartiges Sendekonzept zu verfolgen.

Die Sendezeit - meistens in der Nacht von Samstag auf Sonntag von 0.00 bis 2.00 Uhr - bot sich an, um abzuschalten und sich auf das Gefühl, das die Mischung mit ihren Höhen, Tiefen aber vor allem auch durch die Überraschungsmomente, die sie erzeugte, einzulassen.



Alan Bangs' nightflight-Playlists

Im nightflight-Archiv sind nur die playlists der ersten Wochen der neuen Edition ausführlicher dargestellt.
Nach Absetzung der Sendung bei DRW sind die Playlists jetzt hier dokumentiert:

nighflight-Archiv

Interview mit Alan Bangs zur neuen nightflight-Serie auf
=> DRadioWissen am 31.3.2010

Alan Bangs:

"Ich wollte meine Hörer mit auf die Reise nehmen; sie würden mitten in der Nacht starten und irgendwo landen, wo sie noch nie zuvor gewesen waren. Ich wollte, dass das Ziel beim Abflug noch nicht feststand. Aber ich wünschte mir auch, daß unser Flug ruhig verlief, mit so wenig Turbulenzen wie möglich"
*

* aus Alan Bangs: Nightflights - Das Tagebuch eines Dee Jay, Köln, 1985.

Zu den Gästen, die live bei nightflight in der ersten Serie bis 1989 auftraten, zählten: John Cale, David Sylvian, Guthrie Thomas, Africa Bambaataa, Peter Fonda, Violent Femmes, Feargal Sharkey,Robbie Robertson, Richard Strange, Nicholas Currie.....

Die neue Serie bei DRadioWissen hatte keine Live-Anteile mehr. Alan Bangs mischte seine Sendung jeweils im Voraus ab, wobei er Überblend- und Einfügetechniken verwendete, die seiner Sendung abgesehen von der jeweils aktuellen Musikzusammenstellung einen neuen Reiz gaben.

Alan Bangs-Eintrag bei wikipedia